Nachrichten aus Bethlehem und Schwäbisch Gmünd

------------------------- 2016 ---------------------------------------------------------------------

>> Dez. 2016: Dean Zewan zu Besuch in Gmünd (PDF, Rems-Zeitung)

Schwierige Partnerschaft mit Bethlehem - nicht nur wegen Donald Trump

>> weiterlesen (PDF, Rems-Zeitung 2016-11-16)

Erinnerung an 1991: Kolpingkapelle in Bethlehem

>> weiterlesen (PDF, Rems-Zeitung 2016-08-25)

Emanuel Leutze - 200. Geburtstag



>> weiterlesen (PDF, Rems-Zeitung 2016-06-10)
>> Ausstellung im Prediger


>> mehrere Artikel in der Rems-Zeitung (Suche nach "Leutze") - Emanuel Leutze — Feier zum 200. Geburtstag (RZ 25. Mai 2016) - sein bekanntestes Bild: Washington Crossing (RZ 25. Mai 2016)
>> mehrere Artikel in der Gmünder Tagespost (Suche nach "Leutze")
>> Wikipedia (DE) >> Wikipedia (EN)

Europa der Bürger Vorbild für die Politik (Kommentar von Michael Länge)

Gmünds Partnerschaften mit vier europäischen Städten spiegeln nicht das in der Schulden- und Flüchtlingskrise uneinige Europa auf politischer Ebene. Im Gegenteil: Gmünds Freundschaften mit Barnsley, Antibes, Székesfehérvar und Faenza leben. [...]
[...] Ein Wermutstropfen ist die Partnerschaft mit dem amerikanischen Bethlehem. Gmünd bemüht sich um die Amerikaner. Will sie über den 200. Geburtstags des Gmünder Sohnes und in den USA berühmten Malers Emanuel Leutze neu gewinnen. Doch Bethlehems Offizielle rühren sich nicht. Schade! Daran ändert auch nichts, dass es zwischen Gmünds Städtepartnerschaftsverein und dem amerikanischen Pendant enge Bande gibt. Aber: Dass die Partnerschaften in Europa laufen, ist auch Verdienst des Gmünder Vereins. Dieser organisiert Reisen [...]
>> weiterlesen (Gmünder Tagespost, 5. Mai 2016)

------------------------- 2015 ---------------------------------------------------------------------

David Blankenship aus USA war zu Besuch in Gmünd


(Gmünder Tagespost 25. Nov. 2015)

---------------------------------------------------------------

Städtepartnerschaft in Gefahr:
Wissen die Bethlehemer/?USA überhaupt was sie tun?!

Wissen Stadtverwaltung und Bürger in Bethlehem überhaupt, was sie mit am Mittwoch im Gmünder Gemeinderat aufgezeigten Liebäugeleien mit Nürnberg aufs Spiel setzen? In Gmünd stand das Geburtshaus des berühmten amerikanischen Historienmalers. Und die USA gedenken 2016 des 200. Geburtstages dieses Emanuel Leutze. Vielleicht hat dieser Umstand — einer Legende nach — sogar in der Endphase des Zweiten Weltkriegs die Stadt gerettet. [...] >> weiterlesen (Rems-Zeitung 2015-06-18)

Emanuel Leutze - der US-Maler aus Gmünd:

Leutze-Club erinnert an das 200-Jahre-Jubiläum des Malers
Nach einem zweiten musikalischen Intermezzo, bei dem Alena Fischer ihren einfühlsamen Gesang auf dem Keyboard begleitete, enthüllte Künstlerin und Leutze-Club-Mitglied Ilse Dörfler die Gabe: ein Triptychon, das der Club in Auftrag gegeben hatte. Es heißt „Leutze Crossing the Atlantic“ und [...] >> weiterlesen (Gmünder Tagespost 2015-06-26)
Geburtstagsfeier für Leutze
In Zusammenarbeit mit Ines Mangold, Kunstreferentin der Kreissparkasse, wird auch eine Ausstellung vorbereitet, die vor allem zu Leutzes Meisterwerk „Washington Crossing the Delaware“ und zum Motto des diesjährigen Leutze-Festes, der Überquerung, Bezug nimmt. Leutze-Interessierte sind willkommen (Anmeldungen unter 07171/ 68952.) [...] >> weiterlesen (Gmünder Tagespost)
Städtepartnerschaft in Gefahr

Wissen Stadtverwaltung und Bürger in Bethlehem überhaupt, was sie mit am Mittwoch im Gmünder Gemeinderat aufgezeigten Liebäugeleien mit Nürnberg aufs Spiel setzen? In Gmünd stand das Geburtshaus des berühmten amerikanischen Historienmalers. Und die USA gedenken 2016 des 200. Geburtstages dieses Emanuel Leutze. Vielleicht hat dieser Umstand — einer Legende nach — sogar in der Endphase des Zweiten Weltkriegs die Stadt gerettet. [...] >> weiterlesen (Rems-Zeitung 2015-06-18)
Wissen die Bethlehemer/?USA überhaupt was sie tun?!
(Rems-Zeitung 2013-07-17)
Leutzeclub forscht in den USA (Gmünder Tagespost 2013-08-01)
2016 und 2018 mit zwei Jubiläen des Malers Emanuel Leutze
(Gmünder Tagespost 2013-07-25)

Auf den Spuren des Gmünder Malers Emanuel Leutze in Washington
(Rems-Zeitung 2013-07-17)

Wanderer zwischen den Welten (Gmünder Tagespost 2013-05-24)
Emanuel Leutze: Wanderer zwischen den Welten (Gmünder Tagespost 2013-05-24) --------------------------------------------------------------------------------------------------

Erinnerung an Rod Kosman (Februar 2013)

Nachruf auf Rod Kosman aus unserer amerikanischen Partnerstadt Bethlehem in Pennsylvania, USA (VSP-Pressemitteilung: PDF mit Bildern)
Rod Kosman beim letzten Besuch der Gmünder in Bethlehem, am 31. August 2011
Mit Schwäbisch Gmünd eng verbunden (Gmünder Tagespost 2013-03-07)

------------------------- 2011 ---------------------------------------------------------------------

Hans-?Peter und Volker Stenzl gaben ein Konzert im neuen Kulturzentrum von Bethlehem, PA (Rems-Zeitung 2011-07-20) In diesem Jahr feiern Hans-?Peter und Volker Stenzl ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum als Klavierduo. Da ist es schön, dass zwei Auftritte unmittelbar mit ihrer Heimatstadt Schwäbisch Gmünd verbunden sind.

Partnerstadt lässt’s klingen (Gmünder Tagespost 2011-07-18) Klavierduo Stenzl spielt in neuer Konzerthalle in der Partnerstadt Bethlehem
In diesem Jahr feiern Hans-Peter und Volker Stenzl ihr offizielles 25-jähriges Bühnenjubiläum als Klavierduo, und da ist es besonders schön, dass gleich zwei Auftritte unmittelbar mit ihrer Heimatstadt Schwäbisch Gmünd verbunden sind: Am Samstag, 23. Juli, ist das Duo beim Festival Europäische Kirchenmusik zu hören.

--------------------------------------------------------------------

Das Glück des Tages einfangen (Gmünder Tagespost 2011-07-08) „Aufregend“, „überwältigend“, solche Worte findet Schlegel für den Umzug mit den Altersgenossen durch die Stadt. Bei früheren Besuchen hat sie die Umzüge beobachtet. Eines Tages werde ich selbst dabei sein, habe sie damals gescherzt. Ihre Gmünder Freunde, die sie in den vergangenen acht Jahren gewonnen hat, haben sie beim Wort genommen und sie zum 50er-Fest eingeladen. Reichlich beschenkt hätten sie sie – mit Blumen, mit Farben und mit Pinseln.

Amerikanische GD-Liebe (Gmünder Tagespost 2011-06-14) Schwäbisch Gmünd ist ihre zweite Heimat. Sagt Ann Elizabeth Schlegel. Zum ersten Mal war sie im Jahr 2003 in der Stauferstadt. Sie hat damals an einem Künstleraustausch zwischen Gmünd und Bethlehem teilgenommen. Und in der „Stadtvilla“ in der Parlerstraße viele ihrer Bilder ausgestellt. Solche, die sie aus den Vereinigten Staaten mitgebracht hat. Und solche, die sie in Schwäbisch Gmünd gemalt hat. 2004 kam sie wieder, 2005 auch, in diesem Jahr hatte sie eine Ausstellung in der Musikschule, und schließlich 2009.

--------------------------------------------------------------------

Florian Tauporn macht Praktikum in Bethlehem (PDF, Rems-Zeitung 2011-05-13) Quelle: Rems-Zeitung (2011-05-13)
--------------------------------------------------------------------